RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Juan Pablo Villalobos

„Bücher wird es immer geben“ – zu Besuch beim Berenberg Verlag

Veröffentlicht am

Ein Berlin Aufenthalt im Jahr muss sein. Und schon im Vorfeld der Planungen war mir klar, dass ich unbedingt die Chance nutzen musste einen Berliner Verlag aufzusuchen. Meine Wahl fiel auf den Berenberg Verlag, der erst vor drei Jahren sein 10jähriges Jubiläum feierte.

Berenberg Verlag ©glasperlenspiel13

Berenberg Verlag ©glasperlenspiel13

Die Verlagsräume befinden sich in Berlin Mitte in einer ruhigen Seitenstraße, der Sophienstraße 8, unweit des Hackeschen Marktes. Herzlich empfangen wurde ich von Beatrice Faßbender, langjährige Mitarbeiterin, und Verleger Heinrich von Berenberg.

Das der Verlag in Berlin sitzt, ist dem beruflichen Werdegang von Berenberg geschuldet. Dieser ging nach der Insolvenz des Syndikats Verlags (Frankfurt) in den 80er Jahren in die Hauptstadt zum unabhängigen Wagenbach Verlag.

Lies den Rest dieses Beitrags

***Lateinamerikanische Literatur*** Juan Pablo Villalobos: Quesadillas

Veröffentlicht am
Juan Pablo Villalobos: Quesadillas

Juan Pablo Villalobos: Quesadillas

„Fick doch deine Mutter, Arschloch, und verpiss dich! Ein passender Beginn sieht anders aus, weiß ich ja, aber in meiner Geschichte und der meiner Familie wird nun mal ständig geflucht und geschimpft. Wenn ich wirklich alles so erzähle, wie es sich zugetragen hat, komme ich um einen Haufen Schimpfwörter einfach nicht herum. Ich schwöre, es geht nicht anders …“

Ich werde als Leser also vorgewarnt. Der sehr direkte Einstieg hält mich aber trotz allem nicht von der Lektüre ab. Und so nähere ich mich diesem Buch mal ganz sachte: Was sind denn eigentlich Quesadillas? Die mexikanische Nationalspeise schlechthin. Zubereitet aus Maistortillas, mexikanischen wohlgemerkt, die mit Käse belegt und zugeklappt werden und einfach nur unglaublich gut schmecken. Vor einigen Jahren konnte ich mich davon selbst überzeugen. Von daher ist es nicht verwunderlich, dass mich der witzige und etwas verrückte Plot gleich angesprochen hat.

Lies den Rest dieses Beitrags