RSS-Feed

Schlagwort-Archive: Christoph Hein

Kurz & Knapp #LBM17

Veröffentlicht am

Die Leipziger Buchmesse ist der Auftakt der Branche für das kommende Jahr und für mich war diese #LBM17 auch ein kleiner Neustart. Sie gab mir die Motivation und Inspiration wieder aktiv auf meinem Blog zu werden. Der erste Schritt vor jeder Leipziger Buchmesse ist – und das seit vielen Jahren, auch als an ein Blog noch gar nicht zu denken war – der Blick in das Programmheft von „Leipzig liest“.

Die Lesungen mit Rolf Hochhuth und Christoph Hein waren jedoch gesetzt, Weiteres sollte sich im Laufe der Messe ergeben. Termindruck habe ich mir 2017 nicht gemacht – der einzig richtige Weg für mich. Und so konnte ich mich treiben lassen, spontane Treffen mit Verlagsmitarbeitern und Bloggerkollegen kamen zustande und ich hatte Zeit für viele neue Bücher. Neugierig bin ich vor allem auf das neue Buch von Christoph Hein, auf den aktuellen Roman der chilenischen Schriftstellerin Nona Fernández aber auch auf die diesjährige Gewinnerin des Preises der Leipziger Buchmesse Natascha Wodin. Meine Shortlist der Leipziger Buchmesse 2017.

lbm_bücher

Nona Fernández: Die Straße zum 10. Juli
Chris Kraus: Das kalte Blut

Natascha Wodin: Sie kam aus Mariupol
Meir Shalev: Mein Wildgarten
Rolf Hochhuth: Eiffelturm Titanic Mondlandung Mindestrente
Christoph Hein: Trutz

Während der Messe selbst habe ich vor allem über meinen Twitter-Kanal berichtet. Meine Eindrücke habe ich Euch noch einmal in einer Diashow zusammengetragen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer mehr über die Messe erfahren möchte, sollte sich bei folgenden Bloggern umschauen: Sounds & Books | Schöne Seiten | Pinkfisch | Fräulein Julia |
Buzzaldrins Bücher | Frank O. Rudkoffsky |  lustauflesen.de | Poesierausch |

 

#LBM 2016

Veröffentlicht am

Die Leipziger Buchmesse hatte 2016 wieder einige Höhepunkte für mich parat. Und der Leitsatz weniger ist mehr hat sich dieses Jahr voll ausgezahlt.

Den Auftakt am Donnerstag bildete ein Experten-Diskussionsforum im Rahmen des diesjährigen Schwerpunktes Europa 21 – Denk-Raum für die Gesellschaft von morgen. Im Café Europa debattierten der syrische Philosoph, Universitätsprofessor und Menschenrechtsaktivist Sadik al-Azm, Nahostkorrespondent Karim El-Gawhary und Politik- und Islamwissenschaftler Michael Lüder über die Geschichte, Ursachen und Bedeutung der Fluchtbewegungen aus dem Nahen Osten.

LBM16_Cafe Europa

v.l.n.r.: Sadik al-Azm, Karim El-Gawhary, Michael Lüder und Moderator Lothar Müller

Einstimmiger Tenor: die komplexe Problematik im Nahen Osten wird nicht so einfach zu lösen sein, dazu spielen die vielen geopolitischen Interessen der einzelnen Akteure eine zu große Rolle. Die nächste Flüchtlingswelle werde wohl aus Lybien kommen und spätestens im Frühjahr einsetzen. Karim El-Gawhary schilderte zugleich tragische wie berührende Schicksale Flüchtender, die er in seinem aktuellen Buch „Auf der Flucht zusammengefasst hat.

Lies den Rest dieses Beitrags