RSS-Feed

LongListLesen 2014|Franz Friedrich: Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr

Veröffentlicht am

Franz Friedrich gelang mit seinem Debüt “Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr” gleich auf die Longlist des Deutschen Buchpreises. Zuvor studierte er Slawistik in Wien, später Experimentalfilm an der Universität der Künste Berlin und in Leipzig am Deutschen Literaturinstitut. Sein Roman wurde bereits mit dem Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung 2014 ausgezeichnet.

Franz Friedrich Die Meisen von UusimaaMina von Aig an taigh bewarb sich aufgrund der Ankündigung auf der Verlagsseite spontan für Friedrich Franz: “Dieser Debütroman legt vorsichtig eine neue Wirklichkeit über unsere alternativlos erscheinende Gegenwart.” In der näheren Beschreibung heißt es weiter: Eine Dokumentarfilmerin dreht auf Uusimaa ihren einzigen Naturfilm. Im heißesten Februar seit Menschengedenken trifft eine amerikanische Studentin in Berlin auf eine rätselhafte Chorgruppe. In Brüssel verlässt ein junger Filmemacher Frau und Kind. Franz Friedrich nimmt uns mit in eine einsame Waldhütte, auf einen finnischen Eisbrecher und in das Innere eines abstürzenden Flugzeugs. Und plötzlich, nach zwei Jahrzehnten unerklärbarer Stille, fangen die Meisen auf der Insel Uusimaa wieder an zu singen. Die Konturen einer Zukunft blitzen auf und die Zerwürfnisse unserer Zeit werden sichtbar.

Mina begleitete, wie schon MacG von lesenmachtglücklich, das Projekt sehr ausführlich. Zunächst veröffentlichte sie eine Auftaktmeldung zur Aktion und berichtete kurz danach von ihren ersten Leseeindrücken. Nach anfänglicher Begeisterung gestaltete sich die Lektüre dann doch etwas zäh.

Dazwischen tat ich mich eher schwer und fand mich in dem Buch nicht so sehr zurecht. Ich glaube, es lag daran, dass keine wirklich zusammenhängende Geschichte erzählt wurde, sondern vielmehr der Spot des Scheinwerfers plötzlich wo anders hinzielte und das vorherige Geschehen im Dunkel verschwand; lediglich der rote Faden der Lapplandmeisen blieb immer erhalten, so wie die Bühne in einerm Theaterstück immer erhalten bleibt, auch wenn sich alles andere komplett verändert.

In ihrem Abschlussbericht kann sie sich vor allem für die Sprache Friedrichs begeistern.

Egal, wie ich die Geschichte oder Nicht-Geschichte fand; was mir sehr gut gefiel, war Friedrichs Sprache! Er hat über viele Sätze hinweg, das Leben der Lapplandmeise festgehalten und bringt einem bildgewaltig und doch sanft die Vielfalt der Natur nahe. Auch ansonsten ist Friedrichs Sprache klar und einprägend:

“Ein Verlangen überkam sie, sie wollte hineingreifen in das Bild, hinabsteigen in die Vergangenheit und die Menschen auf der Fotografie warnen vor der Zeit, die ihnen noch bevorstand, vor den Arbeitslagern, der Vernichtung, sie wollten sie retten vor dem Überfall der Faschisten, ihrem Auslöschungskrieg.”

In ihrem Fazit gesteht Mina, dass sie andere Nominierungen auf der LongList deutlich ansprechender fand und dass sie ohne die Aktion LongListLesen 2014 sicher nicht auf diesen Roman aufmerksam geworden wäre. Mit ihrer Premiere (zum ersten Mal ein Werk gelesen, dass auf der LongList des Deutschen Buchpreises stand) ist sie aber dennoch zufrieden.

Weitere Beiträge zu LongListLesen 2014 findet ihr bei Mara von buzzaldrins und Claudia & ihren Blog dasgrauesofa aber natürlich auch auf glasperlenspiel13.

Ulrike Draesner: Sieben Sprünge vom Rand der Welt
Matthias Nawrat: Unternehmer
Saša Stanišić: Vor dem Fest
Michael Ziegelwagner: Der aufblasbare Kaiser

__________________
Franz Friedrich: Die Meisen von Uusimaa singen nicht mehr
S. Fischer Verlag, Frankfurt 2014

 

Advertisements

»

  1. Hat dies auf Aig an taigh rebloggt und kommentierte:
    Im Rahmen des LongListLesen 2014 hatte ich ja bei glasperlenspiel13 ein Buch gewonnen und hier darüber berichtet. Vera hat nun einen Beitrag dazu verfasst.
    Ganz lieben Dank!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. Liebe Vera,
    das hat Du wirklich toll zusammengefasst und dargestellt. Vielen Dank dafür und auch für das Teilnehmen lassen!

    Herzlichst,
    Mina

    Gefällt mir

    Antwort

Und was sagst du dazu ...?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: