2014 beginnt die Bücherliebhaberin mit Dürrenmatt


Das Mögliche ist ungeheuer

Ergreife die Feder müde
schreibe deine Gedanken nieder, wenn keine Frage nach Stil dich bedrängt.

Es ist heute wieder vieles zu Durchdenken.
Felder liegen brach, die einst Früchte trugen.

Das Mögliche ist ungeheuer. Die Sucht nach Perfektion zerstört das meiste.
Was bleibt sind Splitter an denen sinnlos gefeilt wurde.

Beginne das Sonnensystem zu sehen.
Liebe auch Pluto. Doch wer mach sich schon Gedanken über ihn!
Ich aber spüre ihn kreisen, ahne die kleine Kugel, die glattgeschliffene.

Alles lässt sich besser schreiben.
Darum lass die schlechte Fassung stehn. 

Nur beim Weitergehen kommst du irgendwo hin…
Wohin?

Fern von Dir.
Gehe weiter. Lots Weib erstarrte beim zurückschauen.
Erstarrt nicht. Korrigiert nicht!
Wagt!

Höre nie auf andere.
Trachte nicht danach ein gutes Buch zu schreiben.
Mache keinen Plan und wenn du ihn machst, führe ihn nicht aus.
Der Plan genügt.

Nichts ist notwendig. Das Spiel kann jederzeit abgebrochen werden.
Es gibt Sätze, die stark machen, doch brauchen sie nicht niedergeschrieben zu werden.

Löse deine Hand.

Es kommt nie auf die Sätze an. Nur das Werk allein zählt.
Die Narren kritisieren einen Satz. Wenige sehen das Ganze.

Gott kann dich verlassen,
Gody soll dich verlassen.

Friedrich Dürrenmatt
Advertisements

2 Comments

Und was sagst du dazu ...?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s