RSS-Feed

Welttag des Buches – Lesefreunde finden und beschenken

Veröffentlicht am

Auf vielen Literaturblogs konnte man in den letzten Tagen schon die Freude des Auspackens sehen und miterleben. Auch ich habe das Bücherpaket in meiner ausgewählten Buchhandlung abgeholt. Der Buchladen am Freiheitsplatz veranstaltete sogar einen kleinen Sektempfang mit anschließender feierlichen Übergabe der Bücher.

Die Aktion „Lesefreunde„, die von der Stiftung Lesen, dem Börsenverein des deutschen Buchhandels und der beteiligten Verlagen ins Leben gerufen wurde, war bzw. ist umstritten (nachzulesen hier und hier). Ich finde die Idee nach wie vor sehr gut. Während der letzten Wochen habe ich mit so vielen Menschen, die normalerweise nicht so viel lesen, über die Aktion, über Bücher, über Literatur im Allgemeinen gesprochen und diskutiert. Schon das allein ist ein Erfolg. Natürlich wird nicht jeder Beschenkte sich sofort über das Buch hermachen aber es ist doch ein Anreiz.

Ich hatte mich für Irène Némirovsky „Suite française“ entschieden. Das Buch habe ich selbst schon gelesen und besitze es als gebundene Ausgabe, so dass ich alle 30 Bücher verschenken kann. Das erste bekam heute die neue Tagesmutter meines Sohnes. Dann hatte ich noch die Nachbarn und eine Kollegin im Blick. Alles andere wird sich ergeben. Ab sofort habe ich immer ein Buch dabei – man weiß ja nie, wer einem über den Weg läuft.

Wer hat denn schon die ersten Erfahrungen mit dem Verschenken gemacht??
Advertisements

»

  1. Bei der Ribas-Lesung werde ich leider nicht dabeisein (kein Babysitter…) aber es ergibt sich bestimmt Gelegenheit…spätestens beim lamboyfest an der Kuchentheke ;-)

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Liebe Mila,

    es ist herrlich und du wirst es nicht glauben meine Nachbarin meinte gestern: „Das ist ja wie Weihnachten“. Und so komm ich mir auch vor.
    Lieben Gruß

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Dort wo ich lebe, kann ich mir das Verteilen auf der Straße schlecht vorstellen. Aber ich nehme einige Exemplare mit in meine Heimatstadt. Dort werde ich es mal versuchen. Natürlich ist man skeptisch wenn man etwas auf der Straße in die Hand gedrückt bekommt aber man kann sich auch mal auf sein Urvertrauen – so man es hat – verlassen ;)

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Oh, viel Spaß bei den Diskussionen rund ums Buch. Da muss man sich ein bißchen auch wie der Weihnachtsmann(-frau) vorkommen, oder? LG Mila

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Wirst du deine Bücher auch auf der Straße an Fremde verteilen? Mich würde sehr interessieren, was du so für Erfahrungen dabei machst.
    Den Artikel im Literaturcafé hatte ich auch gelesen, und ein bisschen kann ich die Reaktion der Passanten sogar verstehen, da ich selbst auch immer erst mal automatisch eine Abwehrhaltung einnehme, sobald ich auf der Straße angesprochen will, da die Leute ja doch nur irgendetwas aufschwatzen wollen. Aber auf den zweiten Blick würde ich natürlich zugreifen ;)

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Liebe buechermaniac,
    deine Aktion war schon toll! Ich werde sicher nicht alle Bücher so schnell wie du los aber ich habe genau so viel Freude wie Du.

    Dank Dir für deinen Besuch
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    Antwort
  7. Na dann müssen wir das irgendwann nachholen! Vielleicht bei einer der Veranstaltungen im Laden. Am 16. Mai ist Rosa Ribas zu Gast. Das wäre doch eine Gelegenheit. Was denkst du?

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Du hast natürlich ein ganz feines Buch ausgelesen. Ich hoffe, dass meine Wahl die beschenkten Passanten und Freunde auch erfreuen wird. Ich wünsche dir auf jeden Fall noch schöne und spannende Erlebnisse beim Schenken.

    LG buechermaniac

    Gefällt mir

    Antwort
  9. Besonders nett finde ich ja, dass Du dein Paket in „meiner“ Buchhandlung abgeholt hast *g* Da lese ich schon geraume Weile deinen Blog, aber dass wir uns eventuell schon „kennen“ war nicht klar ^^

    Sehr, sehr nett!

    Gefällt mir

    Antwort
  10. Liebe Kirsten,

    solche Begeisterung braucht die Aktion! Schön, dass du mitmachst und vor allem das Buch schon durch hast. Schon ein schönes Gefühl zu wissen, dass man der netten Dame von nebenan einfach mal so ein Buch schenken kann – oder auch der kleinen Nachbarin…
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Verschenken und beim Lesen.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    Antwort
  11. so eine schöne idee und vielen dank, das du mich auf die aktion aufmerksam gemacht hast :-). ich habe auch gaaanz stolz mein paket abgeholt und habe auch mein exemplar schon gelesen. ich habe mir – als fantasyfreak – die drachen der tinkerfarm ausgesucht und freue mich, das buch an weitere fantasyinterssierte und neugierige große und kleine lesefreunde zu verschenken. ich habe auch ständig ein exemplar dabei :-)

    schönen abend,
    kirsten

    Gefällt mir

    Antwort

Und was sagst du dazu ...?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: