RSS-Feed

Bücher im Gepäck

Veröffentlicht am

Gestern Nacht bin ich schwer bepackt zu Hause angekommen und sofort ins Bett gefallen. Zwei aufregende, interessante und vor allem intensive Buchmessetage in Leipzig liegen hinter mir. Da immer wieder die Frage aufkam, wie viele Bücher ich gekauft und ich ehrlich gesagt irgendwann den Überblick verloren habe, schoss ich gleich heute morgen ein paar Fotos von meiner Beute. Einige sind auch schon signiert (Lizzie Doron, Hermann Koch, Hélène Grémillon und Jaroslav Rudiš).

Hermann Koch „Sommerhaus mit Swimmingpool“
Elsa Osorio „Die Capitana“
Anthony Horowitz „Das Geheimnis des weissen Bandes“
Hélène Grémillon „Das geheime Prinzip der Liebe“
Olga Grjasnowa „Der Russe ist einer, der Birken liebt“
Javier Marías „Die sterblichen Verliebten“
Lizzie Doron „Das Schweigen der Mutter“
Yvonne Hirdmann „Meine Mutter, die Gräfin“
Jaroslav Rudiš „Die Stille in Prag“

Ich habe natürlich nicht nur nach Neuerscheinungen geschaut, sondern auch nach antiquarischen Büchern gesucht. Eine wunderschöne Ausgabe der Trilogie von Elias Canetti kann ich nun mein eigen nennen.

Elias Canetti
„Die gerettet Zunge“
Die Fackel im Ohr“
„Das Augenspiel“

In den nächsten Tagen und Wochen werde ich euch von meinen Erlebnissen der verschiedenen Veranstaltungen berichten, einige Geheimnisse verraten und natürlich auch ein paar Bilder einstellen.

Advertisements

»

  1. Von „Alois Nebel“ & seiner Graphic Novel hatte Rudiš auch einiges zu erzählen. Habe mich dann doch für „Die Stille in Prag“ entschieden. Wird aber wohl noch eine Weile dauern. In der Zwischenzeit kann ich mich ja an deiner Rezension zu „Alois Nebel“ erfreuen.
    Liebe Grüße zurück!

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Bunte Mischung, die Du da mitgebracht hast. Von Jaroslav Rudiš lese ich Alois Nebel. Auf „Die Stille in Prag“ habe ich auch ein Auge geworfen. Auf Deine Meinung zur aktuellen Lektüre bin ich gespannt.
    Viele Grüße!

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Mit der Grjasnowa bin ich gerade fertig geworden und nun geht es munter mit Madame Grémillon weiter. Mal sehen, ob sich unsere Leseerfahrungen gleichen werden.

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Feine Bücher hast du da mitgebracht, liebe Bücherliebhaberin! „Das geheime Prinzip der Liebe“ habe ich bei mir auch noch zu liegen wie den neuen Marías. Schon jetzt wünsche ich dir eine schöne Zeit mit den Messe-Mitbringseln.

    Viele Grüße

    Klappentexterin

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Den Rollkoffer hatte ich wirklich mit. Frag nicht, wie viele darüber gestolpert sind ;) ein paar nette Geschichten gibt es auf jeden Fall zu erzählen.

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Ja, mit Canetti hast du wohl recht, deshalb hab ich mir schon mal den Grundstock geholt. Der Bücherstapel wird jetzt in Angriff und mit Olga Grjasnowa werde ich wohl beginnen.

    Gefällt mir

    Antwort
  7. Na Prost! Da wird dir in nächster Zeit ja nicht langweilig. Hattest Du gleich den Rollkoffer auf der Messe im Schlepptau, damit du deine Perlen abtransportieren konntest? Ich bin gespannt, was du uns alles berichten wirst. Aber ruh dich erst einmal aus und pflege deine Füsse ;)

    LG buechermaniac

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Tolle Ausbeute. Von Canetti kann oder muss man sogar alles lesen. „Das Schweigen der Mutter“ ist extrem bewegend, „Der Russe ist einer, der Birken liebt“ macht sehr nachdenklich und Grémillion war auch gut zu lesen. Den Rest kenne ich leider noch nicht. Warte gespannt auf deine Berichte!

    Gefällt mir

    Antwort

Und was sagst du dazu ...?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: