RSS-Feed

Leipziger Kinderbuchverlag leiv

Veröffentlicht am

Aus aktuellem Anlass und als langjährige Anhängerin und fleißige Käuferin des Verlagsprogrammes, möchte ich heute den Leizpiger Kinderbuchverlag vorstellen. Gegründet wurde der Verlag im Jahr 1991 mit dem Ziel Kinderbuchklassiker Osteuropas und der DDR-Kinderliteratur weiterhin zu verlegen. Das soll aber laut leiv keine Begrenzung des Horizontes sein, denn auch junge Autoren und Illustratoren aus Westen, Süden und Norden finden die Aufmerksamkeit des Verlegers. Die wohl bekanntesten Bücher, die auch mich durch meine Kindheit begleitet haben, sind:

  • Maulwurf (Zdeněk Miler, Prag),  
  • Zauberer der Smaragdenstadt (Alexander Wolkow und Leonid Wladimirski, Moskau),
  • Pechvogel Alfons Zitterbacke (Gerhard Holtz-Baumert, Berlin),
  • Spaßvogel Ottokar (Ottokar Domma und Klaus Vonderwerth, Berlin),
  • Ferdinand, die Ameise (Ondrej Sekora, Prag),
  • die Drei lustigen Gesellen (Eno Raud und Edgar Valter, Tallinn)
  • oder die Lustigen Geschichten (Wladimir Sutejew, Moskau).
 

Die Illustrationen sind immer kindgerecht und mit viel Liebe und Sorgfalt gezeichnet. Und Charaktere, wie Alfons Zitterbacke, Ferdinand oder die drei lustigen Gesellen schließt man sofort ins Herz und vergisst sie ein Leben lang nicht mehr!

Mein absoluter Liebling bleibt aber der kleine Maulwurf (tschech. „Krtek“), der mit seinen Freunden (Hase, Igel und der Maus) so einige Abenteuer besteht. Geschaffen wurde er in den 60er Jahren vom Prager Illustrator Zdeněk Miler. Mit seinem ersten Zeichentrickfilm über den Maulwurf „Wie der Maulwurf zu seiner Hose kam“ gewann er sogar den silbernen Löwen in Venedig. In über 80 Ländern ist der kleine Maulwurf nun schon bekannt und für mich steht er seit jeher als Synonym für meine Kindheit! Was sind denn Eure Lieblingskinderbücher? Sind vielleicht sogar einige mit dabei? Und würdet Ihr diese Bücher auch für Eure eigenen Kinder wieder kaufen?

 

Advertisements

»

  1. Liebe Friederike, liebe Ada,

    vielen Dank auch an Euch für die lieben Glückwünsche. Ja momentan geht es etwas turbulenter zu aber das wird sicher mit der Zeit ;-) Die Folge mit dem Maulwurf und der Stadt kenn ich auch – die „Natur“ ist aufblasbar und der kleine Maulwurf ist so froh, als er wieder zurückkehren kann. Astrid Lindgren habe ich aber auch bald zu schätzen gewusst.

    Liebe Grüße
    Vera

    Gefällt mir

    Antwort
  2. Hallo Vera,
    auch von mir alles Gute für deine neue, kleine Familie. Ich hoffe, ihr habt die Strapazen gut überstanden und seid alle wohlbehalten und munter :)

    Mit Ostkinderbüchern kenne ich mich leider nicht aus und den Maulwurf kenne ich nur aus der Sendung mit der Maus.
    Meine Lieblingsbücher in der Kindheit waren die von Astrid Lindgren und Frances Hodgson Burnett und die verschenke ich auch heute noch gerne.

    Liebe Grüße,
    Ada

    Gefällt mir

    Antwort
  3. Ah deshalb war es so ruhig :D Herzlichen Glückwunsch!!! Ich finde es schön, dass sowas auch ohne viele Postings vorher und dann ständige Babyfotos ablaufen kann – dieses SChwangerschaftsmentoring finde ich immer etwas gruselig.

    Zum Verlag: Der Maulwurf ist natürlich am besten. Ich mag die Folge, wo er in die Stadt kommt und dort irgendwie in ein Haus, wo eine Natur aus Plastik ist. er macht die dann kaputt. Ich erinnere mich nur noch dunkel…

    Alfons Zitterbacke (genau das Buch, was du abgebildet hast) habe ich auch gelesen. Meine Verwandtschaft „östlicherseits“ hat mir immer gerne solche Bücher geschenkt.

    Gefällt mir

    Antwort
  4. Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für die netten Glückwünsche! Ich hoffe, dass ich neben dem Nachwuchs auch ein bisschen Zeit für mein „literarisches Baby“ finde ;-)
    Die Sammelbände „Erzähl mir vom kleinen Angsthasen: Die schönsten Kindergeschichten der DDR“ und „Von Tuppi, Krawitter und Schweinchen Jo: Klassische Kindergeschichten der DDR“ sind mir auch bekannt, ebenso „Jochen…“
    Da wär man am liebsten auch noch einmal Kind!
    Letztendlich hat jede Generation ihre eigenen Bücher – bin gespannt, was sich unser Sohnemann so aussuchen wird.
    Liebe Grüsse vom Wickeltisch :))

    Gefällt mir

    Antwort
  5. Zu meinen Lieblings-Kinderbüchern habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber ich wollte einfach nicht versäumen, dir zu gratulieren! :)

    Gefällt mir

    Antwort
  6. Ein kleiner Nachtrag:

    Ich habe die Bände jetzt gefunden zu denen mir oben die Titel fehlten:

    „Erzähl mir vom kleinen Angsthasen: Die schönsten Kindergeschichten der DDR“ und

    „Von Tuppi, Krawitter und Schweinchen Jo: Klassische Kindergeschichten der DDR“

    Viele Grüße

    Klappentexterin

    Gefällt mir

    Antwort
  7. Die herzlichsten Glückwünsche zum freudigen Ereignis. Das ist ja schön!

    Ich kann mich leider gar nicht entscheiden, weil ich alle Bücher, die du hier oben zeigst, so mag! Jetzt kürzlich habe ich aber erst „Der Zauberer der Smaragdenstadt“ gelesen und war begeistert. Ansonsten war ich ein großer Märchenfan. Ich habe alle Märchen gelesen und auch auf Hörspielkassetten gehört. Ebenso begeistert war ich von Elizabeth Shaws Geschichten und die anderen DDR Bücher wie „Vom Jochen, der nicht aufräumen wollte.“ Davon gibt es jetzt auch Sammelbände. Die Titel sind mir leider gerade entfallen.

    Danke auch für das niedliche Video.

    Viele gute Wünsche an euch!

    Liebe Grüße,

    Klappentexterin

    Gefällt mir

    Antwort
  8. Gratulation an die frischgebackene Mama!
    Den Maulwurf kenne ich auch. Ich mag die Illustrationen in tschechischen Kinderbüchern auch sehr gerne, bin allerdings auf manche erst später aufmerksam geworden. Jiri Trnka zum Beispiel macht sehr schöne Animationsfilme, ist aber auch für seine Illustrationen bekannt. Die Märchenfilme aus der Tschechoslowakei sind ja weltbekannt und ebenso schön.

    Ich kann mich momentan an ein Bilderbuch
    erinnern, das ich in meiner Kindheit ins Herz geschlossen hatte, es hieß „Poldi will helfen“. Im Internet habe ich den Titel nicht gefunden, da muss ich irgendwann mal bei meinen Eltern danach suchen. Ansonsten fallen mir spontan nur die Bücher ein, die ich etwas später verschlungen habe, z.B. die von Wilhelm Busch, Enid Blyton (Fünf Freunde), alles von Astrid Lindgren, Erich Kästner, Die drei ??? (auch die Hörspielkassetten), Struwwelpeter usw.
    Die würde ich natürlich auch meinen eigenen Kindern geben bzw. wieder kaufen.

    Alles Gute für Deine junge Familie!

    Gefällt mir

    Antwort

Und was sagst du dazu ...?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: